Fleestedt - Hand in Hand
 

Integration

Integration gelingt nur, wenn ein Mensch das Gefühl hat, ein Teil unserer Gesellschaft zu sein und nicht ausgegrenzt zu werden. Dabei spielt die Nationalität eine untergeordnete Rolle. Wir verfolgen das Ziel, die Integration durch Erlernen der deutschen Sprache, Einbindung in das Vereinsleben und aktives Arbeiten zu ermöglichen.

Integration durch Arbeit

Wir haben derzeit 4 Auszubildende und diverse Vollzeitstellen vermittelt. Unsere Erfahrung: Zufriedene Arbeitgeber, hochmotivierte Arbeitnehmer und tolle Fortschritte in der deutschen Sprache. Es haben sich Freundschaften entwickelt und die regionalen Unternehmen profitieren ebenfalls von dem ungeahnten Fleiß der von uns vermittelten Geflüchteten.  Wir von Fleestedt - Hand in Hand stehen Arbeitgebern weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung und unterstützen auch bei den Beantragungen von Arbeitserlaubnissen.

Sie suchen noch engagierte und motivierte Arbeitnehmer? Probieren Sie es doch auch mal aus und setzen Sie sich mit uns in Verbindung.


Wir suchen aktuell für folgende Berufsbilder Arbeitgeber, die einem jungen Flüchtling die Chance auf eine Ausbildung geben:

- KFZ- Mechatroniker

- Bankkaufmann oder ähnliches

Selbstverständlich sind die Bewerber bereit, vorab ein Praktikum in dem Unternehmen zu durchlaufen, damit beide Seiten prüfen können, ob es passt.


Wohnung

Um sich hier wohlzufühlen, braucht man ein eigenes Heim. Derzeit haben jedoch nur 10% der anerkannten Flüchtlinge eine eigene Wohnung, alle anderen leben in Gemeinschaftsunterkünften.

Das ist ein großes Problem! Wie soll man in Ruhe lernen, wie sich von seiner Arbeit erholen und zur Ruhe kommen?

Entgegen einiger Vorurteile sind Geflüchtete in der Regel ruhige, höfliche und vor allen Dingen ordentliche Mieter. Die Mietkaution und die Miete werden vom Jobcenter gezahlt, sofern der Geflüchtete dies nicht bereits aus eigenen Mitteln bestreiten kann.

Fleestedt - Hand in Hand betreut Geflüchtete in eigenen Wohnungen weiterhin und steht dem Vermieter jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung.

Haben Sie Wohnraum zu vermieten? Dann melden Sie sich bitte bei uns.


Geldspenden

Bildung und Fortbildung kosten viel Geld. Nur für einige Ländergruppen werden die Kosten vom Staat übernommen. Wir bezahlen Prüfungsgebühren, Lehrmittel, Fahrkarten etc. aus Spendenmitteln.

Wollen Sie uns bei der Integration unterstützen?


Zahlungsempfänger:
Präventionsrat Seevetal
IBAN (Sparkasse Harburg-Buxtehude):
DE70 2075 0000 0017 155 995
Betreff: Spende für Flüchtlinge Ortsteil Fleestedt

Eine Spendenbescheinigung kann erstellt werden.

eMail: geldspenden@fleestedthandinhand.de

Internetseite: http://www.praeventionsrat-seevetal.de/